Zonenkinder

Zonenkinder

Das Zonenkinder Kollektiv aus Hamburg, stellt seine Kunst seit 2002 weltweit auf verschiedenen Festivals und Shows aus (von Frankreich über Ukraine, Taiwan, Niederlande, Schweiz nach Norwegen), hatte u.a. Einzel-Ausstellungen in Berlin und New York und ist in zahlreichen internationalen Publikationen zur zeitgenössischen urbanen Kunst zu finden. Aktuell wurde das Kollektiv zum  Preisträger des Artaq-Award 2012, Paris gekürt, ist Autor in der Sammelpublikation „PHASE 0 –how to make some action“ und als Mitglied im Gängeviertel-KünstlerInnen-Kollektiv Hamburg aktiv.

 

„Durch die Transformation und spontane Neukombination des Vorgefundenen im Raum-Zeit-Kontinuum entsteht eine besondere Atmosphäre – die urbane Szenerie bzw. die Natur wird zur Manege unserer künstlerischen Interventionen. Dabei wird die Alltagswahrnehmung des Betrachters durchbrochen und ein Perspektivenwechsel auf das scheinbar Alltägliche ermöglicht. Wir lieben es, außergewöhnliche Orte und (Spiel)Räume zu entdecken, ob in der Stadt oder der freien Natur, um diese durch spontane kreative Eingriffe zu verwandeln, umzudeuten und dadurch neue Geschichten zu erzählen. Für unsere Kunst verwenden wir verschiedene Objekte, Weggeworfenes, objet trouvés, banal anmutende Alltagsgegenstände und bizarre Baumkonstellationen, die in Wandbilder, Installationen und Gemälde integriert werden. Ihrem ursprünglichen Kontext enthoben werden diese Dinge gleich einer Collage in einem neuen Bedeutungszusammenhang gestellt und in einer bühnenartigen Installation so platziert, dass sie Teil einer neuen Dramaturgie von Freaks, Kreaturen, Bekanntem und Unbekanntem werden.“

 

- Zonenkinder Collective -

Ausstellung n.a.t.u.r.

site: www.zonenkinder.org

blog: www.zonenkindercollective.de.vu